Therapien

//In meiner Naturheilpraxis in Reutlingen biete ich zahlreiche Therapieverfahren an. Stöbern Sie und sprechen Sie mich an. Gerne auch per Email an naturheilpraxis@mekiska.info

Akupunktur

Eines der ältesten Therapieverfahren. In chinesischen Schriften aus dem zweiten Jahrhundert vor Christus das erste Mal erwähnt, bei uns in Europa 1675.
Eine Therapieform, die sich in die unterschiedliches Akupunkturformen entwickelt hat und aufgrund von Erfahrungen immer weiter entwickelt, sofern der Therapeut mit offenen Sinnen damit arbeitet.Früher hätte ich bestimmte Einsatzgebiete der Akupunktur benannt. Aus heutiger Sicht ist es für mich ein Ordnungssystem geworden, das den augenblicklichen Energiezustand spiegelt und über Zungendiagnose, Pulstastung, Sehen, Fühlen mein Therapiekonzept erklärt.
Meine Akupunkturausbildung schloss ich mit einem Studienaufenthalt in Peking erfolgreich ab. Zusätzlich wählte ich als Qualifizierung die Prüfungen zum Diplom A und Diplom B. Mein persönlicher Augenmerk in der TCM (Traditionelle chinesische Medizin) liegt auf dem Einsatz europäischer Pflanzen. Egal, ob Schmerzen, Gewichtsabnahme oder Raucherentwöhnung ein Thema darstellen, wähle ich aus folgenden Akupunkturformen individuell aus:
Körper-Akupunktur
Ohr-Akupunktur
Bauch-Akupunktur
Schädel-Akupunktur
Laser-Akupunktur
Elektro-Akupunktur
Anwendung von Moxa-Zigarren
Anwendung einer TDP-Lampe
TUINA

Heuschnupfen / Allergiebehandlung

Hier verbinde ich die bewährte Neuraltherapie mit dem Wissen der traditionell chinesischen Medizin. Nach Auffinden der Windpunkte im Bereich des Nackens werden diese Akupunkturpunkte mit einem Neuraltherapeutikum gequaddelt, eine Akupunkturnadel sanft eingeleitet und mit einem Elektrostimulations-Impuls versetzt. Diese Art der schnellen Behandlung bewirkt bei Heuschnupfen-Geplagten oftmals mit einer Sitzung für Wochen bis Monate Beschwerdefreiheit.
ErstesKribbeln, Niesen, Jucken oder Augentränen? Rufen Sie an !
Der optimale Zeitpunkt des Therapieimpulses durch die Elektroakupunktur ist gegeben, wenn die Heuschnupfen-Symptome klar vorhanden sind. Auch sollten zwei Tage vor dieser Behandlung keine schulmedizinischen Allergiemittel (z.B. Antihistaminika, Kortison, Asthma-Medikamente) eingenommen worden sein. Es handelt sich bei dieser Art der Akupunktur lediglich um eine Symptomenbehandlung.
Für eine ganzheitliche Vorgehensweise empfehle ich eine Umstimmungstherapie außerhalb der akuten Allergiezeit. Die Naturheilkunde bietet auch hier etliche interessante Möglichkeiten. Sprechen Sie mich darauf an. Bei Patienten mit Herzschrittmachern oder Metallimplantaten im Bereich des Oberkörpers, sowie bei Schwangeren ist die Elektroakupunktur bei Heuschnupfen nicht geeignet.

Breuß-Massage / Wirbelsäulentherapie

schon gehört - na klar. Etwas so Gutes spricht sich schnell herum.Seit 1995 arbeite ich mit diesem System der Wirbel- und Gelenkkorrektur. Viele Menschen durfte ich von der schnellen und tiefgründigen Wirksamkeit überzeugen.
Jeder Mensch erfährt irgendwann in seinem Lebeneine Wirbelverschiebung. Oftmals „repariert“ der menschliche Körper selbst. Doch Muskelverspannungen, abgelagerte Säuren, emotionale Belastungen oder Stress führen dazu, dass unser Wirbelsäulengerüst nicht mehr so tragbar undbelastbar ist. Es hat an Flexibilität verloren.
In meiner Praxis führe ich die Breuß-Massage als sanfte, energetische Rückenmassage durch. Damit werden bereits seelische und körperliche Verspannungen gelöst und die Regeneration unterversorgter Bandscheiben eingeleitet. Anschließend wird der Gesamtrücken mit einer pneumatischen Pulsationstherapie (PPT) nach Deny wohltuend massiert und entspannt. Somit wird eine Lösung der Schlackenstoffe und Entklebung des Gewebes absolut ohne Schmerz herbei geführt. Der Körper wird in seiner Entgiftungsfunktion unterstützt. Vor allem kann die Wirbelkorrektur als Folge noch sanfter durchgeführt werden.
Bei der Wirbelsäulentherapie nach Dorn ertaste und korrigiere ich vorsichtig verschobene Wirbel, während einer rhythmischen Eigenbewegung. Unter gefühlvollem Druck erfahren die betroffenen Wirbel ein gefahrloses Zurückgleiten in den vorgegebenen Ursprungszustand.Drei „Ruhetage“ sind danach angesagt. Eine Verdrehung unter Zug oder Druck könnte die Korrektur zunichte machen, da sich das Körpersystem erst wieder an die neue Positionen gewöhnen muss. Ein Muskelkater-ähnlicher Schmerz ist dabei nichts Ungewöhnliches. Viel gutes Wasser hilft dem Reinigungsprozess.
Fühlen Sie selbst ………………..

Fußreflexzonenmassage

Bei der Fußreflexmassage wird der gesamte Fuß, also neben der Fußsohle auch der Fußrücken, beide Knöchelbereiche und die Ferse, mit einer speziellen Massagetechnik massiert.Aus dem Begriff Fußreflexzonenmassage geht hervor, daß beim Massieren des Fußes bestimmte Reflexzonen berücksichtigt werden. Diese Reflexzonen beschrieb erstmals der New Yorker Arzt William Fitzgerald zu Beginn dieses Jahrhunderts für den ganzen Körper und die ebenfalls amerikanische Masseurin Eunice Ingham übertrug sie auf die besonderen Verhältnisse bei derFußmassage.
Nach der Fußreflextherapie sind beide Füße in viele kleine Arealeaufgeteilt, die mit dem übrigen Körper über Nervenimpulse in Verbindung stehen. Verspürt der Patient an bestimmten Stellen Schmerzen, so erhält der Heilpraktiker Hinweise auf Krankheiten in den dazugehörigen Organen; z.B. macht sich eine Nasennebenhöhlenentzündung an der großen Zehe und eine Gallenblasenstörung im Fußgewölbe bemerkbar.Durch wiederholtes Massieren der schmerzhaften Fußareale können dann die Störungen in den entsprechenden Organen gelindertwerden.
Erfahrene Heilpraktiker ziehen mitunter schon aus der Form und demAussehen des Fußes auf bestimmte chronische Leiden. So sollen z.B. Menschen mit einem nach außen abgeknickten und verdickten Großzehengrundgelenk (Hallux valgus) anfällig für Beschwerden im Bereich der Schulter- und Nackenmuskulatur(HWS-Syndrom) sein.
Mit knapp 60 Jahren ist die Fußreflexmassage einvergleichsweise junges Naturheilverfahren. Sie wurde in den USA entwickelt und hat dort größte Bedeutung erlangt.Die Anwendungsliste besteht in der Regel aus 6-12 Einzelsitzungen. Wie auch bei anderen Naturheilverfahren kann es bei den ersten Sitzungen zu einer Verschlechterung der Beschwerden kommen, die aber die Reaktionsfähigkeit des Körpers anzeigt und später von einer Verbesserung abgelöst wird.

Behandlungsdauer 30 Minuten